swatchmajorseries.com
fivb.com

2017-07-11 14:54:00 CEST

WM Zeitplan veröffentlicht

Wer spielt gegen wen, wo und wann auf der Donauinsel

Der Zeitplan für die 144 Gruppenspiele bei den FIVB Beach Volleyball  Weltmeisterschaften presented by A1 wurde veröffentlicht.

Die Eröffnungsspiele finden am 28. Juli statt. Jeweils 48 Männer –und Frauenteams aus 40 Ländern spielen um das Preisgeld von 1.000.000 US-Dollar.

Die Weltmeisterschaften finden im und um den hochmodernen Center Court auf der Donauinsel als Zentrum von Action und Entertainment, sowie einem wunderschönen Blick auf die Donau und einer unglaublichen Atmosphäre in der Beach Village statt.

Nachdem am ersten Juli die zwölf Gruppen mit vier Teams, sowie bei den Damen als auch bei den Herren, gezogen wurden, werden vom 28.-31. Juli täglich 28 Matches auf drei Courts gespielt. Die Gruppenphase endet bei den Damen am 1. August und bei den Herren am 2. August.

An den ersten vier Spieltagen beginnen die Matches auf den beiden Side Courts um 10 Uhr, auf dem Center Court um 12 Uhr. An Tagen fünf und sechs beginnt die Action jeweils eine halbe Stunde früher, um 9:30 auf den Side Courts und um 11:30 Uhr am Center Court.

Eröffnen werden den ersten Tag die Herren aus Belgien gegen Lettland (Gruppe F), sowie die Damen aus Kanada gegen die Niederlande (Gruppe G). Am Center Court spielen als Allererstes die Brasilianer Evandro Goncalves, der Bronzemedaillengewinner bei den Weltmeisterschaften 2015, und sein neuer Partner Andre Loyola, gegen die Niederländer Christiaan Varenhorst und Maarten van Garderen in Gruppe D.

Varenhorst und sein vorheriger Partner Reinder Nummerdor wurden bei der WM 2015 in Den Haag nach der Finalniederlage gegen die Brasilianer Alison Cerutti und Bruno Oscar Schmidt Zweiter. Alison und Bruno wollen ihren Titel in Wien verteidigen und spielen ihr erstes Match am 29. Juli gegen die mosambikanischen Qualifikanten Nguvo/Tovela um 14:00 Uhr auf einem Sidecourt.

Agatha Bednarczuk und Barbara Seixas, 2015 noch Weltmeister in den Niederlanden, gehen diese Saison getrennte Wege. Bednarczuk und Eduarda „Duda“ Lisboa spielen als erstes am 29. Juli um 14:00 Uhr gegen die kenianisches Qualifikantinnen Makokha/Too.

Seixas und ihre neue Partnerin Fernanda Alves spielen in ihrem ersten Gruppe H Match gegen das brasilianische Duo Maia/Lima am 28. Juli um 18:00 Uhr. 2015 gewann Seixas dieses Match, damals noch mit Bednarczuk, im Finale und holte sich somit Gold.

Die topgesetzten Teams des Veranstaltungslandes Katharina Schützenhöfer/Stefanie Schwaiger und Clemens Doppler/Alexander Horst spielen am 28. Juli hintereinander gegen asiatische Qualifikanten. Schützenhöfer und Schwaiger treffen auf das Team Radarong/Udomchavee aus Thailand um 15:00 Uhr, danach steht das Match Doppler/Horst gegen das iranische Duo Salemiinjehboroun/Raoufi an.

Die zwei bestplatzierten Mannschaften aus jeder Gruppe und die vier besten Drittplatzierten steigen in die 32-Team KO-Phase auf. In der Lucky Loser Kategorie spielen dann die restlichen Drittplatzierten gegeneinander, wobei die vier Siegerteams aufsteigen. Diese Spiele werden am 1. August bei den Damen und am 2. August bei den Herren gespielt.

Im Hauptbewerb des Turniers werden die Teams in Gruppen verteilt, wobei die zwölf Erstplatzierten von eins bis zwölf gesetzt sind, die zweitplatzierten von 13 bis 24 und die Lucky Losers von 25 bis 32.

Die Damenhalbfinal –und Medaillenspiele finden am 5. August statt, bei den Herren werden die ersten vier Ränge einen Tag später ausgespielt. Die beiden Siegerteams streifen die 60.000 US-Dollar Siegerprämie ein.

Österreich hält die FIVB World Championships bereits zum zweiten Mal nach dem Turnier in Klagenfurt 2001 ab. Damals gingen die Goldmedaillen jeweils nach Südamerika. Mariano Baracetti/Martin Conde aus Argentinien und Shelda Bede/Adriana Behar gewann damals die Titel.